Über uns

Wenn Menschen unheilbar erkrankt sind, wenn keine Therapien mehr durchgeführt werden können und eine Versorgung zu Hause nicht mehr möglich ist, unterstützen wir sie dabei, das Leben zu Ende zu leben.

Im Jahr 2000 wurde deshalb in Kassel-Wilhelmshöhe das Hospiz Kassel gegründet. Sechs Menschen können hier in wohnlich eingerichteten Einzelzimmern zeitgleich begleitet werden.

Bei uns finden die Kranken lindernde medizinische und pflegerische Hilfe. Wir begleiten sie in ihrer letzten Lebensphase und geben ihnen und ihren Angehörigen seelsorgerlichen Beistand. Die Aufnahme der Menschen, die wir „Gäste“ nennen, erfolgt unabhängig von der Herkunft, dem Glauben, der Weltanschauung und der finanziellen Verhältnisse.

Die Kosten dafür übernehmen zu 95 Prozent die Kranken- und Pflegekassen, die letzten 5 Prozent trägt das Hospiz selbst durch Spenden. In der Pflege sind zwölf Krankenschwestern und ein Krankenpfleger beschäftigt, sie alle sind weitergebildet im Bereich der Palliativpflege, zusätzlich in den Bereichen Wundmanagement, Trauerbegleitung, Schmerztherapie, Aromatherapie. Wir arbeiten eng mit Palliativmedizinern zusammen. Der Hospizverein Kassel unterstützt uns durch viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer – ein sehr breit gefächertes Team mit wertvollen individuellen Fähigkeiten.